Das rechte Altarraumfenster zeigt den heiligen König Eduard von England, den Namenspatron von Eduard Müller, bei der Verteilung von Almosen.

Auf der kleineren Darstellung darunter ist der spätere heilige Prämonstratensermönch Herman Josef zu sehen, aus dessen Orden viele Bischöfe der mittelalterlichen Mark Brandenburg hervorgegangen sind.

Dieses Fenster zeigt die Ermordung des heiligen Bonifatius, des Apostels der Deutschen. Er war der Patron der Kapelle, in der die katholische Gemeinde von Bernau ihre Gottesdienste feierte, bevor die Herz-Jesu-Kirche gebaut wurde. Darunter ist Missionsvikar Eduard Müller, der Begründer der Wallfahrt nach Bernau, zu sehen.

Die Fenster des Hauptschiffs sind reich mit Ornamenten und Schmuckelementen verziert. Eine Besonderheit sind die Medaillons oben in den Fenstern: Jedes zeigt einen der vier großen abendländischen Kirchenväter Gregorius, Hieronymus, Augustinus und Ambrosius.

Das Rundfenster im rechten Querschiff zeigt die legendäre Überreichung des Rosenkranzes an den heiligen Dominikus durch Maria.

Nachdem es im 2. Weltkrieg zerstört worden war, wurde es im Jahr 1993 wiederhergestellt.

   
© Förderkreis Herz-Jesu-Kirche Bernau e.V.